Kongsmark auf Römö

Die Insel Römö ist wie ihr deutscher Nachbar Sylt durch einen Damm mit dem Festland verbunden. Durch das Wattenmeer, die frische Meeresluft, die interessante Flora und Fauna und die gemütliche Stimmung ist Römö ein beliebtes Urlaubsziel. Als Hauptargument für einen Urlaub auf Römö gilt jedoch der großflächige, feinsandige Strand. Die Wohnorte bzw. Ferienhausgebiete liegen fast alle auf der Ostseite der Insel, da der Sandstrand die gesamte Westseite einnimmt. Etwa vier Kilometer im Süden des Dammes liegt Kongsmark, einerseits ein Naturgebiet mit einem ausgedehnten Wanderwegenetz und Kiefernhainen, andererseits ein gemütliches Ferienhausgebiet. Hier gibt es Läden und Restaurants, so dass die Selbstversorger nach Belieben selbst kochen oder essen gehen können. Ein Ferienhaus auf Römö in Kongsmark bietet viele Möglichkeiten, den Urlaub ganz individuell zu gestalten.

Der Strand von Römö

Der Lakolk Strand mit seiner Länge von ca. 15 km ist der breiteste Sandstrand von Nordeuropa. An vielen Stellen ist es erlaubt, den Strand mit dem Pkw zu befahren. Dabei sollte man jedoch nicht zu nah an die Wasserlinie fahren, denn der Wasserstand zwischen Ebbe und Flut ändert sich manchmal schneller, als man denkt. Hier lässt man Drachen steigen, übt sich im Kitesurfen und beim Beachvolleyball oder fährt mit dem Strandbuggy. Die Möglichkeiten sind ebenso vielfältig wie die Wünsche der Urlauber. Der sanft abfallende Strand ist ein Spielparadies für Groß und Klein. Zwischen den Dünen oder auf der großen Fläche kann man Stunden lang in der Sonne liegen und den weiten Blick auf die Nordsee genießen, oder an einer der Aktivitäten teilnehmen.

Aktivitäten auf Römö und in der Umgebung

Die Nordseeinsel Römö wird zwar von ihrem riesigen Strandgebiet geprägt, doch es gibt noch mehr zu sehen und zu erleben. Das Wattenmeer im Osten bietet interessante Eindrücke, und die Insel selbst lässt sich auf Radtouren, Wanderungen oder auch zu Pferde erkunden. Für Angler lohnt sich ein Besuch des Angelsees im Norden von Römö. Der Vergnügungspark Römö Sommerland lädt mit 40 verschiedenen Aktivitäten die ganze Familie zu einem unterhaltsamen Tag ein. Unter anderem gibt es ein Erlebnisbad und eine Minigolfanlage. Das Mini Museum, das sich in Lakolk befindet, informiert über die Naturgeschichte der Insel, und die vielzähligen Kunsthandwerker lassen sich bei ihrer Arbeit gerne über die Schulter schauen. Die nächste Stadt auf dem Festland ist Skaerbaek, die ein großes Freizeitangebot hat. Das Go-Kart Center von Skaerbaek lädt zu Rennen ein, und das Freizeitcenter lockt mit seiner Wasserrutsche und weiteren Attraktionen Groß und Klein an. Auch Golfspieler kommen auf ihre Kosten, denn auf dem Festland gibt es in der näheren Umgebung einige Golfclubs, beispielsweise in Arrild und Toftlund.

Sehenswertes auf Römö

Die Insel zeichnet sich durch eine schöne Heidelandschaft und durch malerische Römöhöfe aus. Das Typische von Römö zeigt sich unter anderem durch die strohgedeckten Häuser. Im Naturcenter Tönnisgard, einem restaurierten Hof, erfährt man etwas über die Natur und Kultur der Insel, und das Nationalmuseum Kommandörgarden präsentiert interessante Details über den früheren Wohlstand, der von den Schiffskapitänen hierher gebracht wurde. Die romanische Bröns Kirche stammt aus dem 12. Jahrhundert. Für Naturfreunde bietet sich ein Ausflug in den Norden der Insel an. In dem Vogelreservat sind zahlreiche Watvögel zu beobachten. Auf Römö und den Sandbänken der Umgebung sind Seehunde zu sehen, und manchmal nähern sich auch Pottwale.

Hinterlasse eine Antwort